Human Design – Was ich über mich gelernt habe

Wenn ich eines bereits sicher über mich weiß, dann, dass ich Euphorie und Freude wirklich intensiv körperlich spüren kann, wenn ich das Richtige tue. Ich kann sofort physisch fühlen, wenn mich etwas begeistert. Und in das, was mich begeistert, stecke ich dann auch all meine Energie und Kreativität, ohne dass es anstrengend ist. Bereits im Praktikum wurde mir einmal gesagt, dass man meinen Texten anmerke, ob ich mich für das Thema interessiere oder nicht. Im ersten Moment war das aus meiner Sicht natürlich kein positives Feedback – schließlich müsse man als gute Journalistin zu jedem Thema einen guten Text verfassen können. Mittlerweile denke ich: Ist das nicht der ultimative Wegweiser für mich, der mir die Richtung zeigt, in die ich gehen darf?

Das ist nur eine von vielen Fragen, die ich mir ständig stelle. Ich bin ein wandelndes Fragezeichen. Und doch in manchen Themen und Lebensbereichen ein immer deutlicher werdendes Ausrufezeichen. Und der Weg von Fragezeichen zu Ausrufezeichen gestaltet sich als eine einzige Suche. Ich bin auf der Suche und auf dieser Suche sehr empfänglich für alles, was mir als richtungsweisend dienen und Antworten schenken könnte. Auch das ist möglicherweise ein Grund dafür, dass ich mir manchmal so schwer damit tue, auf meine Intuition zu hören. Ich vertraue nicht auf die Antworten in mir, sondern suche sie in der Welt um mich. Und so ist es auch kein Wunder, dass ich auf eine neue, alte Welt gestoßen bin: Human Design.

Was ist Human Design?

It’s magic. Nicht mehr und nicht weniger. Pure Magie. Und mich fasziniert ohnehin alles, was meinen Mund offen stehen und die vorhandenen Synapsen in meinem Gehirn sprengen lässt. Ja, auch Human Design war etwas, das mich direkt das begeisterte Kribbeln in meinem Bauch, das aufgeregte Lodern in mir spüren hat lassen. Aber von vorne. Human Design ist ein System, das uns dabei helfen kann, uns selbst zu verstehen. Es zeigt uns unseren energetischen Bauplan auf mit unserer Persönlichkeit, unseren Eigenschaften und unseren Potenzialen. Stephie von allabouthumandesign nennt es auch den „einmaligen energetischen Fingerabdruck“. Im Detail ist es ein System, das aus alten Weisheiten und Wissenschaften wie Genetik, Quantenphysik, Astrologie, Chakrenlehre, Kabbalah und I-Ging zusammengesetzt ist. Um das eigene Design herauszufinden, lässt man sich ein Human Design Chart erstellen (berechnet aus Geburtstag, Geburtszeit und Geburtsort), aus dem sich dann Informationen über die eigene Persönlichkeit und Energie herauslesen lassen.

Es ist okay, wenn du jetzt wegklickst. Wenn dir das hier zu abstrakt, zu spirituell, zu esomäßig erscheint. Alles gut, you do you. Ich kann nur sagen, dass dieses verrückte System das ist, was mich die vergangenen Nächte wach gehalten hat. Was mich bis in die Nacht hinein nachlesen und nachforschen hat lassen, welche Zahl nun was über mich aussagt. Klar, es mag total merkwürdig erscheinen, dass eine Zahl, die aus dem Stand der Planeten zu meiner Geburt berechnet wird, irgendetwas über mich aussagen könnte. Soll ich mich etwa ernsthaft auf eine Zahl reduzieren? Aber hier handelt es sich nicht um eine Reduktion, sondern um das Gegenteil. Denn die Definition hinter der Zahl schafft es einfach, mich in ein paar Worten so treffend zu beschreiben wie es nicht meine Mama, nicht meine beste Freundin und ganz sicher nicht ich jemals könnten. Sie schafft es, mir die Augen für mich selbst zu öffnen. In dieser verrückten Abbildung steckt so viel Wahrheit über mich und auch über all das, was mir bisher noch nicht bewusst war.

Antworten, Erklärungen, Bestätigung

Ich kann herauslesen, dass ich dem nachgehen sollte, was mich begeistert, weil dabei nicht nur die besten Ergebnisse herauskommen, sondern ich dabei auch am meisten Energie zu Verfügung habe. Erinnerst du dich an meine Wort am Anfang des Textes? Das, was ich in den vergangenen Jahren über mich gelernt habe, wird mir hier schwarz auf weiß vor Augen gehalten. Ich erfahre auch, dass ich jemand bin, der viele Interessen hat und sich erlauben sollte, viel auszuprobieren, anstatt etwa einen Job für immer machen zu müssen, weil man es halt so macht. Dass es eine meiner Eigenschaften ist, mir viele Fragen zu stellen und eine Richtung zu suchen. Und dass ich meine Intuition als Ratgeber bei Entscheidungen nutzen sollte und nicht meinen Verstand. Erinnerst du dich an meinen Text über Intuition? Verrückt. Und so wahr.

Weißt du, natürlich kann man hinterfragen, ob man ein Tool braucht, das einen als Menschen beschreibt. Ob das nicht ein bisschen einfach ist und irre, sich auf so etwas zu beziehen, und eigentlich gar nicht möglich. (Wenn du dir mal das Human Design Chart anschaust, wirst du erkennen, dass es gar nicht mal so einfach, sondern ziemlich komplex ist – wie wir Menschen eben auch.) Aber für mich als der Mensch, der sich täglich tausende von Fragen über das Leben und sich selbst stellt und irgendwie immer auf der Suche ist, ist es magisch. Es liefert mir Antworten auf Fragen, mit denen ich mich sonst nur im Kreisen drehe. Es erklärt mir, warum ich manchmal so ticke wie ich ticke und wie ich meine Energie am besten einsetze. Und ja, es dient mir auf gewisse Art auch als Bestätigung, tatsächlich nicht „falsch“ zu sein, und als Erlaubnis, so sein zu dürfen wie ich bin. Ich weiß, dass ich mir diese Erlaubnis selbst geben sollte, und trotzdem ist eine Unterstützung.

Nicht mehr nur fragen, sondern tun

Das Human Design System ist nicht das Ende meiner Suche. Vielleicht werde ich mein Leben lang ein suchender Mensch sein, weil es für mich vielleicht auch gar nicht darum geht, alle Antworten zu kennen und anzukommen. Und es ist auch nicht der ultimative Guide zum ultimativen Glück. Aber es versorgt mich mit unglaublich viel Energie, meine Zeit nicht nur mit offenen Fragen zu verbringen, sondern auf Antworten aufbauen und darauf basierend endlich ins Tun kommen zu können. Aka meinen Shit zusammenzukriegen und das zu tun, was ich wirklich tun will. Mittlerweile weiß ich einiges über mich – was mir Energie schenkt und was mir Energie raubt – und kann dadurch viel besser entscheiden, was in meinem Leben sein soll und was nicht. Und ist das nicht das Beste überhaupt?

Ein Gedanke zu “Human Design – Was ich über mich gelernt habe

  1. Liebe Leonie,
    oh ja. Ich kann so gut nachvollziehen, was du hier und in dem Artikel über Intuition schreibst. Ich habe Human Design letzten Dezember entdeckt und bin seither total begeistert von dem Thema und dem System. Noch nie hat etwas so dermaßen zutreffend beschrieben, wie ich bin und wie ich sein kann. Wahnsinn. Mit der Intuition setze ich mich z.Zt. auch sehr viel auseinander; da ich laut HD unbedingt auf meine Milz-Autorität (sprich: Intuition) vertrauen darf. In unserer verstandesorientierten Gesellschaft überhaupt nicht leicht. Meine Intuition sagt mir so völlig andere Dinge als das, was ich in der Uni seit Jahren gelebt habe. Und ich lerne Schritt für Schritt ihr zu vertrauen, und mein Außen beginnt sich mehr und mehr zu verwandeln. Das macht Angst – ja. Aber es ist zugleich unglaublich befreiend.
    Ich freu mich, noch mehr von deinen Erfahrungen zu lesen. 🙂
    LG Laura / dr.lila

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s